Skip to main content

Massageliege24 – Dein Ratgeber für Massageliegen!

Die meisten Menschen werden bereits von dem Wort „Massageliege“ verlockt. Sie denken an wohltuende Massagetechniken und tiefer Entspannung.

Damit Massagen möglichst perfekt und vielseitig ausfallen können, ist das Angebot an Massageliegen im Handel breit gefächert. Klappbare Modelle, die mobil und flexibel transportiert und aufgestellt werden können, finden ihren Platz häufig in Privathaushalten. Aufgrund dessen, dass die mobilen Massageliegen zusammengeklappt werden können, nehmen sie nicht viel Platz ein, wenn sie platzsparend aufbewahrt und nicht aufgestellt sind. Zudem liegen klappbare Massageliegen im unteren Preissegment, ohne dass sie spürbare Nachteile bei der Verwendung in Privathaushalten bieten.

Krankengymnasten oder professionelle Masseure müssen bereits etwas tiefer in die Tasche greifen, wenn sie sich professionelle Massageliegen anschaffen, die besonders stabil gebaut sind. Häufig ist die technische Ausstattung derart ausgereift, dass professionelle Massageliegen vielseitig eingesetzt werden können.

Bei Massageliegen finden sich nicht nur Unterschiede in der Größe und der Gestaltung, sondern auch bei der Auswahl der Materialien. Sie können aus Metall oder Holz gefertigt sein, einige lassen sich elektrisch verstellen, andere mechanisch und einfache Massageliegen lassen sich gar nicht verstellen.

Um die passende Massageliege finden zu können, sollte von Anfang an definiert werden, für welche Einsatzbereiche die Liege verwendet werden soll. Besonders dann, wenn Massageliegen professionell von:

  • Ärzten
  • Physiotherapeuten
  • Kosmetikerinnen
  • Masseuren / Massage Studios
  • in Tattoo Studios

oder anderen Dienstleistern verwendet werden, sollten diese hygienisch zu reinigen und gut desinfizierbar sein. Die Ansprüche an Massageliegen stehen immer im direkten Zusammenhang mit der geplanten Verwendung.

Eine Massageliege bringt Entspannung in Dein Leben!

Was genau ist denn eigentlich eine Massageliege?

Eine Massageliege ist genau auf von Form und Höhe auf die Aufgaben abgestimmt, die bei Patienten oder bei Massagen durchgeführt werden müssen. Um andere Menschen massieren oder behandeln zu können, muss der Arzt oder Masseur den Patienten oder Kunden in einer bestimmten Höhe vor sich liegen haben, damit die geplanten Behandlungen oder Massagen bequem ausgeführt werden können. Jeder Körperbereich sollte gut erreichbar sein, daher steht die Massageliege oft mittig im Raum, damit der Behandelnde ungehindert um die Massageliege herum gehen kann.

Da Massagen oder Behandlungen häufig bis zu einer Stunde oder länger dauern, sollten Massageliegen ausreichend gepolstert sein, damit sie auf Dauer nicht unbequem werden. Von der Form her erinnern Sie an ein hohes und schmales Bett, bei dem sich die Matratze nicht entfernen lässt.

Damit die bequeme Massage in Bauchlage möglich ist, sind die meisten Modelle mit einem ovalen Loch im Kopfbereich versehen, das evtl. bei Nichtgebrauch mit einem passenden Polsterstück verschlossen werden kann, damit die absolute Bauchlage möglich ist.

Der Bezug einer Massageliege ist in den meisten Fällen hygienisch abwischbar und kann zusätzlich mit einer Papierauflage abgedeckt werden, die bei einem Patientenwechsel direkt ausgetauscht und entsorgt wird.



Was muss man vor dem Kauf einer Massageliege beachten?

Beim Kauf einer Massageliege muss vorher genau definiert werden, wo, wie und wofür diese verwendet werden soll:

  • stehen Mobilität oder Bequemlichkeit an erster Stelle?
  • muss die Massageliege in der Höhe verstellbar sein?
  • wie weich / dick soll die Polsterung sein?
  • wie gut kann die Liegenoberfläche desinfiziert werden?
  • welche Massagen Tätigkeiten sollen auf der Liege durchgeführt werden?

Massageliegen werden im Handel in unterschiedlichsten Breiten angeboten. Die gewählte Breite einer Liege sollte stets zu den geplanten Tätigkeiten passen. Wer Massagen auf einer Liege durchführen möchte, sollte eher eine schmale, als eine zu breite Liege wählen. Je breiter die Liege ist, desto weiter sind Arzt oder Masseur vom Patienten entfernt. Es kann dann sehr beschwerlich werden, eine Massage fachgerecht durchzuführen.

Für den Patienten sollte die Massageliege zwar bequem sein, dennoch muss sie so gestaltet sein, dass sie den Ansprüchen der Verwender (Ärzten, Masseuren, Kosmetikerinnen…) entspricht. Nicht selten schaffen sich Dienstleister zwei unterschiedliche Massageliegen an, damit alle möglichen Verwendungsmöglichkeiten gegeben sind. Beliebt ist der Kauf einer luxuriösen und vielseitig verwendbaren stationären Massageliege, die in der Praxis oder im Studio sämtlichen Luxus bietet, in Kombination mit einer mobilen Massageliege, die bei Bedarf mit auf Hausbesuche genommen werden kann. Nicht immer sind Patienten so mobil, dass sie in die Praxis von einem Physiotherapeuten kommen können. In dem Fall sind Hausbesuche wichtig. Da nur die wenigsten Patienten eine eigene Massageliege besitzen, bringen sich diese Physiotherapeuten, Masseure oder Kosmetikerinnen selber mit, wenn sich ein Hausbesuch nicht vermeiden lässt.

Welche Arten einer Massageliege stehen zur Auswahl?

Mobile oder stationäre Massageliegen?

Zwei Arten von Massageliegen unterscheiden sich besonders intensiv. Auf der einen Seite finden Sie die mobile Massageliege, die entweder in Privathaushalten beliebt ist, weil sie zusammengelegt wenig Platz einnimmt und nur dann aufgestellt wird, wenn sie auch tatsächlich verwendet wird. Für den professionellen Einsatz ist die mobile Massageliege ebenfalls gut geeignet, z. B. für Hausbesuche. Auf der anderen Seite werden stabile, stationäre Liegen angeboten, die bei Bedarf sogar fest am Boden verankert werden, kann und sich in der Höhe nach Bedarf absenken oder anheben lässt.

Massageliegen aus Holz oder Metall

Beide Arten sind sehr stabil und langlebig. Dennoch sollten einige Aspekte bei der Auswahl berücksichtigt werden. Gerade dann, wenn Massagen in feuchten Räumen erfolgen sollen, sind Holzliegen eher ungeeignet, weil sich das Holz aufgrund der vorhandenen Luftfeuchtigkeit verziehen kann. Ähnliches passiert, wenn die Raumtemperaturen in den Massageräumen stark schwanken. Es sollten daher für feuchte Räume oder Massageräume mit starken Temperaturschwankungen eher Massageliegen mit einer Metallkonstruktion angeschafft werden, ansonsten unterscheiden sich beide Arten in der Beständigkeit nicht spürbar.

Verstellbare Liegen, zwei- oder dreiteilig

Je nach Verwendung von Massageliegen ist es von Vorteil, wenn diese sich verstellen lassen, sodass eine sitzende oder fast sitzende Position erreicht wird. Dreiteilige Massageliegen sind daher flexibler verwendbar als zweiteilige Liegen, weil sie sich vielfältiger verstellen lassen.

Höhenverstellbare Massageliegen

Im Handel werden fast nur höhenverstellbare Massageliegen angeboten. Dennoch gibt es Unterschiede, weil bei einigen Modellen die Höhenverstellung besonders einfach ist und bei anderen etwas beschwerlicher, vor allem dann, wenn jedes Liegenbein einzeln verstellt werden muss. Es kann dann schnell passieren, dass die Liege wackelt. Lediglich bei der Verwendung auf einem unebenen Untergrund kann es von Vorteil sein, wenn sich jedes Liegenbein einzeln in der Höhe verstellen lässt, weil eventuelle Unebenheiten exakt ausgeglichen werden können.

Elektrisch betriebene Massageliegen

Massageliegen lassen sich, wie oben bereits beschrieben, sich nicht nur in der Höhe verstellen, sondern auch die Liegeflächen können je nach Bedarf individuell eingestellt werden. Die notwendigen und gewünschten Einstellungen lassen sich nicht nur manuell und mechanisch verstellen, sondern auch manuell hydraulisch oder komplett elektrisch. Die elektrische Verstellung ist praktisch, wenn die Massageliege verstellt werden muss, während der Patient oder Behandelte bereits auf der Liege liegt und sich selber nicht aufsetzen kann oder soll.

Die Tragfähigkeit von Massageliegen

Damit eine Massageliege professionell verwendet werden kann, muss sie mindestens eine Tragfähigkeit von 200 kg aufweisen. Es kann nicht jeder Patient vor einer Behandlung auf die Waage gestellt werden. Wer sich eine Massageliege für den privaten Gebrauch anschaffen möchte, kennt das eigene Gewicht und das Gewicht der Familienangehörigen genau. Es kann daher auch eine Massageliege gekauft werden, die eine geringere Tragfähigkeit besitzt, wenn diese das höchste Gewicht in der Familie um mindestens 20 bis 30 Kilogramm überschreitet.

Je höher die Tragfähigkeit einer Massageliege angegeben ist, desto besser, weil sie dann sehr stabil gebaut und in der Regel sehr langlebig ist.

Länge und Breite von Massageliegen

Trotz der zahlreichen Verstellmöglichkeiten, die Massageliegen bieten, lassen sich weder die Länge noch die Breite nach Bedarf verstellen. Es muss daher direkt vor einem geplanten Kauf genau überlegt werden, wie lang und breit das gewünschte Modell sein sollte.

Die Länge von Massageliegen kann individuell gewählt werden, weil sie auf die Durchführung von verschiedensten Behandlungen und Massagen keinen Einfluss hat. Massageliegen, die professionell in Praxen, Kosmetikstudios, beim Physiotherapeuten oder einer Massagepraxis verwendet werden, sollten möglichst lange Modelle ausgewählt werden, damit auch wirklich jeder Patient / Kunde eine ausreichend bequeme Liegefläche findet.

Bei der Auswahl der Breite sieht es ein wenig anders aus. Je breiter Massageliegen sind, desto schlechter lässt sich der Patient von der Seite erreichen. Massagen werden bei einer breiten Liege nicht nur besonders beschwerlich, sondern manchmal, je nach Massagetechnik, fast unmöglich. Eine Liegenbreite von 70 cm ist bei den meisten Käufern sehr beliebt, weil sie die meiste Flexibilität bei der Verwendung bietet.

Die 5 wichtigsten Kaufkriterien für Ihre Massage-Liege

Zu den 5 wichtigsten Kaufkriterien einer Massageliege gehören folgende Details:

  • Größe und Belastbarkeit (Tragfähigkeit)
  • Anzahl und Art der verstellbaren Elemente (Kopf- und Liegenbereiche, Höhe….)
  • mobil oder stationäre
  • Material des Grundgestells
  • Höhe der Liegepolsterung und Material des Liegenbezugs (einfach zu desinfizieren oder nicht)

Besonders dann, wenn eine Massageliege professionell genutzt werden soll, müssen alle Anforderungen kontrollierender Ämter oder Stellen erfüllt werden. Hierbei geht es nicht nur um die unterschiedlichsten Verwendungsmöglichkeiten, sondern auch um Hygiene und Patientensicherheit.

Wird eine Massageliege den ganzen Tag über von den verschiedensten Patienten / Kunden genutzt, muss sie nach jeder Nutzung desinfiziert werden. Das geht nur, wenn die Bespannung der Liegefläche dies zulässt.

Bei der privaten Nutzung ist eine elektrische Höhenverstellung zumeist überflüssig und steigert lediglich den Kaufpreis. Bei einer gewerblichen Nutzung können elektrische Verstellmöglichkeiten der Liegenneigung oder der Liegenhöhe nicht nur den Nutzungskomfort steigern, sondern auch arbeitsbedingten Verspannungen bei Masseuren, Physiotherapeuten, Kosmetikerinnen und Ärzten entgegenwirken.

Welche Massageliege eignet sich für Profianwendungen am besten?

Eine Massageliege für Profianwendungen sollten möglichst vielfältig ausgestattet sein, damit eine umfangreiche Nutzung möglich ist. Eine Massageliege für Profianwendungen kann daher zumeist mit Sonderausstattungen, wie:

  • Fußstützen
  • Armablagen
  • Kopfstützen
  • Voll-, Halb-, Knierollen
  • Keilkissen
  • Rollenhalter

Eine Massageliege für Profianwendungen sollte daher möglichst vollausgestattet werden können und eine hohe Belastbarkeit haben. Bei der professionellen Nutzung einer Massageliege muss diese in vielen Fällen nicht nur das Gewicht des Patienten tragen, sondern auch das Gewicht des Masseures, wenn dieser bei speziellen Behandlungen einen dynamischen Druck ausüben muss. Eine professionelle Massageliege sollte daher so belastbar wie möglich ausgewählt werden, damit sie uneingeschränkt nutzbar ist, egal, welche Therapiemöglichkeiten gerade bei Patienten und Kunden vom Arzt, Therapeut, Masseur oder Physiotherapeut gewählt werden müssen. Damit Massagen möglichst komfortabel auf einer Massageliege durchgeführt werden können, ist ein Liegenausschnitt im Kopfbereich empfehlenswert, der herausgenommen wird, wenn bei einer Massage die Bauchlage erforderlich ist.

Welche Massageliege ist für den Privatgebrauch am geeignetsten?

Die Auswahl einer Massageliege für den privaten Gebrauch kann am einfachsten getroffen werden. Diese Massageliege wird in der Regel nur von einem sehr eingeschränkten Personenkreis genutzt, der vor dem Kauf ziemlich genau definiert werden kann. Da die meisten Käufer einer Massageliege für den privaten Gebrauch über ein eingeschränktes Platzangebot verfügen, sind klappbare, mobil einsetzbare Massageliegen für den privaten Bedarf besonders beliebt. Sie lassen sich einfach und schnell aufbauen, leicht transportieren und finden unter Schränken oder Betten einen geeigneten Lagerplatz.

Welche Massageliege ist für Kosmetikbehandlungen am sinnvollsten?

Massageliegen für Kosmetikbehandlungen sollten besonders breit und bequem sein. Die Möglichkeit zur elektrischen Verstellung der Liegefläche ist von Vorteil, wenn diese während einer Kosmetikbehandlung durchgeführt werden muss, während die Kundinnen / Kunden nicht aufstehen dürfen.

Der Liegenbezug sollte aus einem weichen PU-Kunstleder sein, das sich einfach reinigen lässt und anti-allergene Eigenschaften besitzt. Zudem lässt sich diese Art der Liegenoberfläche leicht reinigen und desinfizieren. Gerade bei der Durchführung von Kosmetikbehandlungen auf einer Massageliege kann es leicht passieren, dass Wirkstoffe auf die Liegenoberfläche tropfen.

Dicke und weiche Liegenpolster sorgen für eine bequeme Liegefläche, die auch bei längeren Kosmetikbehandlungen nicht unbequem werden. Da nicht nur im Gesichtsbereich Kosmetikbehandlungen durchgeführt werden, sondern auch in vielen anderen Körperbereichen, ist ein Gesichtsausschnitt in der Liegefläche ebenso von Vorteil, wie eine dreiteilige Liege, die sich nach Bedarf individuell verstellen und verändern lässt.

Fazit – Gibt es die beste Massageliege?

Die beste Massageliege gibt es für Jedermann. Es muss nur zuvor genau überlegt werden, wie die Massageliege verwendet werden soll, ob sie einen festen Platz hat oder mobil eingesetzt wird. Aussehen und Form sind nicht so entscheidend, wie die Verwendbarkeit und flexible Einstellmöglichkeiten.

Wer sich im Vorfeld am besten informiert und sich Gedanken über die eigenen Ansprüche an eine Massageliege macht, wird mit Sicherheit das passende Modell finden, das am besten zu den eigenen Verwendungswünschen passt. Es sind nicht immer die teuersten Modelle, die für die persönliche Verwendung die besten sind. Es lohnt sich daher, alle Angebote, die sich bieten, genau zu betrachten und, zu analysieren. Vor dem Kauf sollte ein Stellplatz für die Massageliege ausgewählt und ausgemessen werden, damit die neue Entspannungsliege ausreichend Platz findet und auch noch genug Freiraum vorhanden ist, dass um die Massageliege beim Massieren herumgegangen werden kann.


Massageliege Audio und Video:

(Audio für Menschen mit Seh- oder Leseschwäche – Wir lesen Ihnen unseren Inhalt vor!)


Massageliege – weitere Produktempfehlungen: